Mediation

die Alternative zum Gerichtsprozess

Konflikte lassen sich nicht immer vermeiden.

Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten wie wir sie auflösen können,
so dass sie nicht zum Problem werden.

Wenn Sie nicht andere entscheiden lassen wollen wie die Lösung Ihres Konfliktes aussieht, dann kann Mediation hier Wesentliches leisten.

Mediation bietet Möglichkeiten, Lösungen zu finden, mit denen alle Betroffenen einverstanden sind.

 

Mediation

  • zwischen Paaren
  • in der Familie
  • bei Scheidung
  • bei Nachbarschaftskonflikten
  • in Organisationen
  • in Teams
  • im interkulturellen Kontext
  • Elder Mediation (s. unten)

Was ist Mediation?

Es handelt sich um eine Methode der gewaltfreien Konfliktbearbeitung.

Mediation ist konstruktive Konfliktlösung mit Hilfe einer neutralen, dritten Person, bei der win-win-Lösungen angestrebt werden.

Ausgangspunkt ist die Erkenntnis, dass Konfliktpartner fähig sind, die für sie akzeptable Lösung gemeinsam zu finden. Das setzt natürlich voraus, dass die Beteiligten wieder in ein Gespräch kommen, das konstruktiv ist, so dass alle Meinungen und Sichtweisen gehört werden. Bei Mediation geht es um Einsicht - nicht um Rechthaberei. Es gibt keine Verlierer. Beide Parteien können im konstruktiven Gespräch nur gewinnen. Mediation ist vornehmlich eine verbale Methode. Das bedeutet, dass das Sich-Mitteilen (Fakten und Gefühle) und das gegenseitige Zuhören eine wichtige Rolle spielt. Mediation beruht auf dem Prinzip der Freiwilligkeit.

Ablauf einer Mediation

1. Eröffnungstreffen

Zunächst werden die Parteien über das Mediationsverfahren, die Rolle und Haltung des Mediators informiert.
Für die Konfliktvermittlung wird eien Mediationsvereinbarung abgeschlossen und das weitere Vorgehen miteinander abgestimmt.

2. Konfliktdarstellung

Alle Beteiligten schildern ihre Sichtweise. Die Streitpunkte und Anliegen werden dargelegt. Themen und Konfliktfelder werden gesammelt.

3. Sichtweisen und Hintergrunderkundung

Hier beginnt die eigentliche Problembearbeitung. Die Bedürfnisse, Interessen. Gefühle und Wünsche der Parteien werden erfragt und dargelegt.

4. Lösungsfindung

Lösungsmöglichkeiten werden gesammelt. Es erfolgt eine Bewertung und Auswahl der Vorschläge.

5. Abschlussvereinbarung

Eine Abschlussvereinbarung wird formuliert. In welcher Form das geschieht haben die Konfliktparteien bereits in der ersten Phase festgelegt. In der Familienmediation wird der Vertrag noch von einem Rechtsanwalt überprüft

Meine Rolle als Mediatorin

Als Mediatorin achte ich auf die Einhaltung der Kommuniaktionsregeln. ich bin dafür verantwortlich, dass das Sich Mitteilen und Zuhören in der richtigen Weise geschieht und die wesentlichen Konfliktthemen herausgearbeitet werden. Sie übernehmen diese Aufgabe - ohne dabei Vorschläge zu machen, Verurteilungen auszusprechen oder Partei zu

ergreifen

Dauer:

Eine Sitzung dauert zwischen 60 und 90 Min.In der Regel benötigt man 3 bis max. 9 Sitzungen.

Kosten:

150 Euro/Stunde (zzgl. Mehrwertsteuer, zzgl. Fahrtkosten bei Bedarf)
Für Menschen mit geringem Einkommen biete ich besondere Tarife an.

Neu: Elder Mediation oder Altersmediation

"Jeder will alt werden, aber keiner will es sein"
 (Martin Held, Theater- und Filmschauspieler)

Elder-Mediation ist eine spezielle Form der Mediation, die auf die Lebensgestaltug im Alter ausgerichtetist.

Veränderungen gehören zum Leben. Besonders in der Phase des Älterwerdens tun wir uns damit allerdings nicht immer leicht .
Diese Phase der Lebensgestaltung geht oft mit Turbulenzen im Paar,-Familien oder auch Nachbarschaftsumfeld einher.
Wenn ein Heimauffenthalt bevorsteht oder bereits eingegangen wurde können Konflikte sowie Krisen in der Familie oder im Heim in der Heimgemeinschaft auftreten.

Ziel der Elder-Mediation ist es, diese Konflikte zu minimieren und den Blick für Alternativen zu öffnen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Mediation Coaching Wingwave Seminare Resilienztraining Gewaltfreie Kommunikation